Dokumentation

Lass uns reden – Rassismus und weiße Privilegien in der Kirche

© Gerd Altmann

12. Februar 2021 von

Auf einem Studientag im Oktober 2020 sollte es um das westfälische Synodenpapier „Ich bin fremd gewesen. Kirche und Migration“ gehen. Während der Vorbereitung des Tages entfaltete sich die Dynamik der Black Lives Matter Bewegung in den USA und in diesem Zusammenhang ein wachsendes Bewusstsein für weiße Privilegien auch in Deutschland.

Die Partnerkirche (United Church of Christ / UCC) der westfälischen Kirche hatte sich in den USA auf den Weg gemacht, diese Privilegien aufzuspüren. Die Erkenntnisse aus diesem Prozess der UCC flossen in die Gestaltung des Studientages in Villigst ein.

Die veröffentlichte Dokumentation des Studientages ist für alle Kirchen in Deutschland eine wichtige Anregung. 

Zur PDF-Datei "Dokumentation"

Ebenso das auf Deutsch übersetzte Curriculum der UCC „Weiße Privilegien. Lass uns reden“

Zur PDF-Datei "White privilege"

Datum
12.02.2021
Von